Starkregen, Wasserschaden im Keller und was Sie dagegen machen können

Quelle: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

für die Regionen: Aachen, Köln, Dortmund, Düsseldorf, Münster bis runter nach Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart bis nach Freiburg melden die Unwetterzentralen Starkregen und mäßig starkes Unwetter.

Wie Sie sich vor Rückstau in der Kanalisation schützen können und was unbedingt beachtet werden sollte, das erfahren Sie in Kurzform in diesem Bericht.

Wann spricht man von Starkregen?
Wenn in sehr kurzer Zeit außergewöhnlich große Niederschlagsmengen auftreten, spricht man von Starkregen. Meteorologisch wird er wie folgt definiert: 10 bis 25l pro Stunde je m² Niederschlag. Wir haben auch schon Erfahrungsberichte bekommen bei denen wesentlich größere Meinen Niederschlag erfolgten. Ein sehr schlimmes Starkregen Ereignis hat die Region rund um Dortmund am 26.7.2008 heimgesucht dort sind mehr als 200l/m² Regen innerhalb von 6 Stunden gefallen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass oftmals schon Gewittergüsse, Starkregen ab 28 Liter pro Quadratmeter je Stunde innerhalb von 30 Minuten, die Kanalisation überfordern und es zu Überschwemmungen von Kellern, Unterführungen und Straßenabschnitten bevorzugt in Mulden und Senken kommen kann. Kurz zusammengefasst spricht man von Starkregen wenn Niederschlag gesammelt und gebündelt innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums abregnet. Im Prinzip ist dies kein neues Thema in den Wettergeschehnissen, allerdings ist bekannt das sich in den letzten Jahren die Intensität und die Häufigkeit stark verändert hat und in vielen betroffenen Regionen zu Problemen und immensen Schäden führt.

Erst vor kurzem haben wir einen Kunden aus dem Raum Stuttgart bei der Realisierung einer Rückstausicherung im Revisionsschacht weitergeholfen. Der Kunde hatte zuvor trotz einer Rückstausicherung aus Kunststoff, die einen Defekt aufwies, einen Schaden von mehr als 30.000€.

Ganzheitlich und langfristig macht es sehr viel Sinn sich mit dem Thema Rückstausicherungen zu beschäftigen auch wenn es eine etwas trockene Thematik ist wird es Ihnen mit einem trockenem Keller und keinem katastrophalem Schaden im späteren Verlauf gedankt.

Wie können Sie dieser Gefahr entgegen wirken?

Allgemein gesprochen ist es am Anfang sehr wichtig sich Informationen einzuholen, folgende Punkte sind dabei wichtig.

– Welche Rückstausicherung kommt für mich in Frage?
– Habe ich ein Misch- oder Trennkanalsystem verbaut?
– Welche Nachrüstmöglichkeiten sind gegeben?

Um Ihnen den Einstieg zum Thema Rückstausicherung, Starkregen und Wasserschäden zu erleichtern verweisen wir auf das Rückstauhandbuch, in diesem Werk erhalten Sie als Ratsuchender gut verständliche Informationen kompakt aufgearbeitet und zusammengefasst.

Gerne können Sie sich auch direkt mit Ihren Fragen an uns als Hersteller wenden, wir können Sie umfassend beraten und gegeben falls den Kontakt zu jeweiligen Fachbetrieben Vor-Ort herstellen.